Author Archives: Arne

Veeam Backup & Replication – Error: VSSControl: Failed to prepare guest for freeze, wait timeout 900 sec

Bei einem Kunden funktionierte das Veeam Backup für eine VM nach der Installation eines Microsoft SQL Server 2016 Express nicht mehr. Fehlermeldung in Veeam: Error: VSSControl: Failed to prepare guest for freeze, wait timeout 900 sec Die von Veeam bereitgestelle KB1377 hat nicht geholfen. Bei der Überprüfung der Volumenschattenkopiedienste mit „vssadmin list writers“ wird der SQLWriter […]

Mehr

Google Now: Fehler beim Laden der Erinnerungen

Ein kleines Problem (Bug?) hatte bei mir dafür gesorgt, dass ich in der Google Now App auf meinem Android Smartphone keine Erinnerungen mehr anzeigen konnte. Also die Erinnerungen an sich kamen, nur konnte ich mir die Liste der bisher angelegten Erinnerungen nicht anzeigen lassen. Es kam immer die Meldung: „Fehler beim Laden der Erinnerungen“. Ungefähr ein […]

Mehr

Windows 10 Update Fehler 0x80004005 bei KB3087040

Nur ganz kurz: Gestern hat Microsoft ein Update für Internet Explorer Flash Player (KB3087040) veröffentlicht. Bei manchen Systemen schlägt dieses Update jedoch fehl – auch ein Neustart und ein wiederholter Versuch bleibt erfolglos. Die Lösung ist, das Update manuell zu installieren (evtl. hat Microsoft inzwischen auch schon einen Fix veröffentlicht, der aber noch nicht bei […]

Mehr

Windows 10 Roaming Profile V5

Es gibt eine unschöne Erfahrung in Bezug auf Windows 10 zu teilen, die insbesondere für Admins von Windows-Netzwerken interessant sein dürfte. Und zwar habe ich festgestellt, dass es ein Problem mit servergespeicherten Profilen bei Windows 10 gibt: Statt nur den Roaming-Ordner auf dem Server zu speichern, wird der gesamte Profilordner kopiert.

(mehr …)

Mehr

Windows 10 RSAT

In meinem vorigen Beitrag hatte ich ja schon erzählt, dass ich Windows 10 nun auf meinem Arbeits-PC installiert habe. Eine grundlegende Funktion für meinen Job als Systemadministrator für Windows-Netzwerke fehlt allerdings. Na ja, „grundlegend“ ist möglicherweise übertrieben. Aber es ist schon sehr nützlich, die Remote Server Administration Tools (RSAT) auf dem eigenen Rechner zu haben. Sonst muss man sich immer per RDP auf einen der Server aufschalten, um von dort aus die quasi täglichen Aufgaben zu erledigen.

(mehr …)

Mehr

Windows 10 und Matrox Grafikkarten

Juchu! Windows 10! Nach einem trotz kleiner Problemchen geglückten Start auf meinem Heim-PC (Probleme mit dem nvidia-Grafiktreiber und Bitdefender, der eine Reparaturinstallation wollte, damit er wieder lief), habe ich es heute auf meinem Arbeits-PC probiert. Die Installation glückte auch hier soweit problemlos, nur am Grafiktreiber haperte es. Da Windows 10 selbst keinen Treiber für Matrox-Grafikkarten – zumindest nicht für die von mir genutzte M9138 – mitbringt, wurde hier ein Microsoft Standardtreiber installiert. Schon blöd, wenn man dann plötzlich nur noch einen Monitor zur Verfügung hat, statt der gewohnten drei (die im Übrigen auch schon fast zu wenig sind).

(mehr …)

Mehr

OS X möchte Änderungen vornehmen

Nachdem der Mail-Account bei einem Kollegen in Apple Mail neu eingerichtet wurde, erhielt er jedesmal beim Versuch, eine E-Mail zu versenden, den Hinweis „OS X möchte Änderungen vornehmen. Geben Sie Name und Passwort eines Administrators ein, um dies zu erlauben.“ mit dem weiteren Hinweis „OS X möchte den Schlüsselbund System verwenden.“. Die üblichen Schritte zur Fehlerbeseitigung, […]

Mehr

USB 3.0 Ethernet-Adapter an MacBook

Seit einiger Zeit ärgere ich mich damit herum, dass USB 3.0 Ethernet-Adapter an MacBooks (sowohl Pro als auch Air) mit Mavericks und Yosemite oftmals nicht korrekt funktionieren. Zumindest dann, wenn man nicht die originalen Apple Adapter verwendet, sondern bspw. die von Moshi. Die Symptome sind wie folgt:

  • Ist der Adapter während des Bootvorgangs schon eingesteckt, wird er vom System nicht erkannt, oder es kann keine Verbindung aufgebaut werden.
  • Geht das MacBook in den Ruhezustand, wird anschließend der Adapter nicht mehr erkannt oder es kann keine Verbindung mehr aufgebaut werden.
  • Nach ein paar Minuten Betrieb bricht plötzlich die Netzwerkverbindung weg.

Dann muss man ihn abstecken und wieder anstecken, damit er erkannt wird bzw. die Netzwerkverbindung neu aufgebaut wird.
(mehr …)

Mehr

Ubuntu: Alte Kernel-Pakete löschen

Bei Ubuntu (und vermutlich auch bei anderen Linux-Distributionen) verbleiben nach einem apt-get update && apt-get upgrade die alten Kernel-Pakete in /usr/src/. Da diese Pakete aus unzähligen Ordnern und kleinen Dateien bestehen, kann es bei einer kleineres Festplatte (ich hab dem System hier in der VM nur 8GB zugewiesen) schnell dazu kommen, dass keine weiteren Dateien mehr auf der Festplatte gespeichert werden können, da die zur Verfügung stehenden Inodes erschöpft sind. Wenn man also mit df -h noch erkennt, dass eigentlich noch genug Festplattenplatz zur Verfügung stehen sollte, aber man trotzdem bspw. bei der Installation von Aktualisierungen die Fehlermeldung erhält, dass kein Festplattenplatz mehr da wäre, dann kann df -i Aufschluss darüber geben, ob auch noch genügend Inodes zur Verfügung stehen. Steht hier bei IUse 100%, hat man zu viele Dateien und Ordner auf der Festplatte.

(mehr …)

Mehr

Kerio Connect und fail2ban

Wer einen Mailserver betreibt, kennt das Problem, dass man neben den normalen E-Mails auch irgendwann höhere Mengen an Spam erhält. Bei dem von mir verwalteten Webserver mit Kerio Connect sind es so ungefähr 98% aller SMTP-Anfragen, die mit Spam zu tun haben.

Natürlich bietet Kerio Connect hier schon eine Auswahl an Antispam-Mechanismen an. So greift ein Spamassassin ein sowie verschiedene individuell zu gestaltende Spamfilter und Blacklist-Abfragen. Diese Möglichkeiten sollte man auf jeden Fall auch nutzen.

Das ändert aber nichts daran, dass der Mailserver immer wieder die gleichen Anfragen von den denselben Spam-Servern annehmen und verarbeiten muss. Hinzu kommen noch Script-Kiddies, die irgendwann auf den Webmailer aufmerksam werden und dort mit Exploit-Scripts versuchen, irgendwie Zugriff zu erlangen.

An dieser Stelle kommt dann das Tool fail2ban ins Spiel. Jedenfalls wenn man den Kerio Connect Server nicht unter Windows, sondern unter einem Linux laufen lässt.

(mehr …)

Mehr